Menü

Aktuelles

Weltpremiere auf DOK Leipzig

Unser Dokumentarfilm TAGELÖHNER SYNDROM (Regie: Rita Bakacs) wird in der offiziellen Auswahl des DOK Leipzig Festivals seine Weltpremiere feiern. Wir freuen uns sehr!


Highspeed Commercial in Stereo 3D

Die Stereo 3D Postproduktion des Werbeclips Milch im Blut (Produktion: Stories Unlimited) ist nun abgeschlossen. Eine anaglyphe Version ist online.


Preis für besten Dokfilm auf Mostra Sao Paulo für THE PATENT WARS

Auf dem internationalen Filmfestival Mostra Sao Paulo, Brasilien, wurde unser Dokumentarfilm THE PATENT WARS als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr!


THE PATENT WARS läuft in Sao Paulo / Prix Europa

Unser Film THE PATENT WARS startet in seine Festival-Auswertung, u.a. bei der renommierten Mostra Internacional de Cinema Sao Paulo. Festivals in den USA u.a. werden folgen.
Zudem ist der Film frisch für den Prix Europa nominiert!


TV-Premiere von THE PATENT WARS / KRIEG DER PATENTE

Am Dienstag, 1. Juli um 22.55 wird
arte den Film THE PATENT WARS ausstrahlen. Anschließend wird er eine Woche lang im Internet bei arte+7 abrufbar sein.
Die sozialen und ökonomischen Auswirkungen des globalen Patent-Systems sind weitreichend, doch werden kaum öffentlich diskutiert.


Kinostart von ALLES WAS WIR WOLLEN

Wir freuen und sehr über den bundesweiten Kinostart von ALLES WAS WIR WOLLEN (Regie: Beatrice Möller) am 6. März 2014.


LA ÚLTIMA CALLE gewinnt beim Astra Filmfestival

Der Dokumentarfilm LA ÚLTIMA CALLE – DIE LETZTE STRAßE wurde auf dem Astra Filmfestival in Sibiu, Rumänien, als bester Film im Studentenwettbewerb ausgezeichnet.

Moments of gentle poetry in an ambience that mixes at one and the same time a nostalgia for the past and a renewed desire to bring back fraternity back to life – Rasmus Sievers and Marina Monsonis have authored a documentary that is simultaneously light, authentic but also profoundly in touch with humanity.


LA ÚLTIMA CALLE in Sibiu, Glasgow und Poznan

Der Dokumentarfilm LA ÚLTIMA CALLE – DIE LETZTE STRAßE wird demnächst in den Wettbewerben einiger Festivals zu sehen sein: Document 10 in Glasgow, Astra Film Festival in Sibiu, Rumänien und OFF Cinema in Poznan, Polen.


Berlinale: WHITE LOBSTER erhält “Lobende Erwähnung”

Der Dokumentarfilm WHITE LOBSTER ist auf der Berlinale im Rahmen des BERLIN TODAY AWARDS mit einer “Lobenden Erwähnung” ausgezeichnet worden.


WHITE LOBSTER läuft auf der Berlinale

Der Dokumentarfilm WHITE LOBSTER läuft als ein Film des Berlin Today Awards 2012 auf der Berlinale.


DUTCH MASTERS auf idfa Festival Amsterdam

Die Dokumentarserie DUTCH MASTERS OF THE 21ST CENTURY läuft im Panorama des idfa Filmfestivals in Amsterdam 2011.


Fashion Video Lookbooks online

Das erste der drei FASHION VIDEO LOOKBOOKS ist online zu sehen (Simon Rudolf Richter).


WHITE LOBSTER in Nicaragua abgedreht

Der Dokumentarfilm wurde im Rahmen des Berlinale “Berlin Today Awards” an der Karibikküste Nicaraguas gedreht.


SHOSHOLOZA EXPRESS im TV

In Kürze wird der SHOSHOLOZA EXPRESS seine TV Premiere haben:
arte, 16./17. Mai, 0.05 Uhr

Wiederholung im Bayerischen Fernsehen:
BR, 5. Juni, 21.45 Uhr


SHOSHOLOZA EXPRESS und ZEITRISS prämiert

Beim Achtung Berlin-Festival wurde SHOSHOLOZA EXPRESS gleich zweimal ausgezeichnet:
Als bester Dokumentarfilm in der Sektion mittellanger Film und mit dem Award der zitty Leserjury.

Unterdessen erhielt ZEITRISS auf dem Internationales Filmfestival Aubagne seinen nunmehr dritten Preis für den besten Experimentalfilm.


ZEITRISS in Clermont-Ferrand

Der Kurzspielfilm ZEITRISS (Regie: Joaquim Casalprim i Suárez) setzt seine erfolgreiche Festivaltour fort und wird auf dem renommierten Kurzfilmfestival in Clermont-Ferrand als einer von acht deutschen Beiträgen vertreten sein.
Weitere Festivals werden u.a. die Regensburger Kurzfilmwoche und die Festivals in Aubagne, Angers und San Sebastián sein.


Emilia Llorca gestorben

Barceloneta trauert um eine herausragende Persönlichkeit, die kurz vor Weihnachten bei einem Autounfall aus dem Leben gerissen wurde. Sie hinterlässt neben ihrer Familie auch eine kaum zu schließende Lücke im Stadtteil, war sie doch eine der zentralen Figuren, die sich auch politisch für die sozialen Rechte ihres Viertels vehement einsetzte und durch ihre menschliche Größe es vermochte, andere mitzureißen. Dafür gebührt ihr aller Respekt und Würdigung.
Emilia Llorca war eine der Hauptprotagonistinnen im Dokumentarfilm LA ÚLTIMA CALLE – DIE LETZTE STRAßE.


ZEITRISS startet mit zwei Preisen in Festivalsaison

Der experimentelle Kurzspielfilm ZEITRISS (Regie: Joaquim Casalprim i Suárez) wurde kurz nach seiner Premiere in Lille gleich zweimal ausgezeichnet. Auf dem vad Filmfestival in Girona/Spanien erhielt er den mit 2000 Euro dotierten Preis der Fundació Fita, in Madrid bekam er den “Premio Caja Madrid” für den besten Schnitt.

Zudem läuft er auf den Festivals in Lausanne, Münster, Granada und Brno, Bozen und Warschau.


Großes Interesse für WAS BLEIBT

Bei der Aufführung im Berliner Martin-Gropius-Bau im Rahmen der Reihe “Topographie des Terrors” konnten die angereisten Protagonisten ihre Geschichte nochmals einem prall gefüllten Kinosaal erzählen.


Michel Gondry prämiert QUIO: SO DAZED

Nach der erfolgreichen Festival-Tournee der letzten Jahre wurde unser erstes QUIO-VIDEO nun von höchster Stelle geadelt. Es gewann beim Babelgum Music Video Award den Grand Prize. Regisseur und Juror Michel Gondry scheint ein Fan geworden zu sein:

I liked the originality of the piece, which came from its composition – on multiple levels. It has some great colours and in-camera effects that really spoke to certain things that I like. Some of it was funny, some sad, and it was all executed very well – a nice balance of emotionalism and energy.


CANTO Y DANZA geht auf Nicaragua-Tournee

Nachdem CANTO Y DANZA seine Berlin-Premiere feiern durfte, geht der Film nun auf Reisen, kommt zu seinen Protagonisten und Drehorten in Nicaragua zurück und wird dort ebenfalls Premiere feiern, u.a. in Managua, Granada, León und Matagalpa.


CANTO Y DANZA feiert Kino-Premiere

In der Reihe „Neuer Deutscher Film“ zeigt das

Babylon:mitte
am 18. Dezember 2008 um 21.15h

unseren Dokumentarfilm über zwei nicaraguanische Künstlerinnen. Danach wird der Film eine kleine Tournee durch Deutschland machen und in diversen Lateinamerikareihen zu sehen sein.


SHOSHOLOZA EXPRESS in Südafrika abgedreht

Wohlbehalten, voller neuer Eindrücke und mit vollen Festplatten kehrten wir von unserem dokumentarischen Zug-Roadmovie SHOSHOLOZA EXPRESS zurück.
Die Ausstrahlung bei arte und im Bayerischem Rundfunk wird vorraussichtlich erst 2010 im Vorfeld der Fußball-WM stattfinden.